Recent Posts

Freitag, 28. Juli 2017

Was wurde aus der Tafeltüte Juli 1?

Huch, da war schon wieder eine unangekündigte Blogpause - Hände hoch, wer hat es mitbekommen? 😁 Dieses Mal lag es allerdings nicht an keine Zeit/Lust etc., sondern schlicht und ergreifend an unserem Sommerurlaub. Wir waren wieder zwei Wochen in Polen auf dem Grundstück der Oma meines Partners. Das Wetter war leider etwas durchwachsen, ungefähr die Hälfte der Zeit regnete es, die andere Hälfte war schönes Wetter. Das hat uns aber nicht davon abgehalten trotzdem zum Strand zu gehen 😏 Die Kinder waren mit ihrem Papa sogar im Wasser, da hab ich mich allerdings standhaft geweigert. Weiter als bis zur Wade war ich nicht drin XD



Eine Woche vorher war ich dennoch bei der Tafel, habe aber einen Großteil abgegeben. Es war einfach noch einiges da, was aufgebraucht werden wollte und die Freundin wo die Sachen mittlerweile hingehen, kann es auch sehr gebrauchen. 


Unter anderem bekam sie die Bananen, die Wurst, einen Teil vom Gemüse und Joghurt. Die Erdbeeren habe ich geputzt und gezuckert - schwupps waren sie weg. Die Melone haben die Kiddies fast allein weggemampft. Die Schokoküsse gab es, als eine Freundin vorm Urlaub noch zu Besuch war und eine der Milka-Tafeln habe ich ihr auch mitgegeben. Die Eier habe ich mitgenommen nach Polen, da gab es dann teilweise täglich ein Spiegel- oder Rührei zum Frühstück 😊 

Dieses Gericht ist komplett ohne Plan entstanden. Ich hab Zwiebeln, Pilze, Möhren und den Pak Choi einfach geputzt, klein geschnitten und angebraten, dann hab ich eine Packung Sweet Chili Sauce (MHD irgendwas 2015 oder 2016 abgelaufen) dazu gekippt und Wasser drauf. Dazu gab es Reis. Es war zwar etwas scharf, aber meine viel zu volle Vorratskammer dankt mir und geschmeckt hat es auch. Was will man also mehr? 

Mit diesen Käsespätzle hab ich mir ein akutes Verlangen befriedigt, als niemand außer mir Hunger hatte. Ich hab ungefähr die doppelte Menge Zwiebeln genommen als das was im Rezept angegeben war. Ich liebe Zwiebeln halt ^^ Und die mussten weg.


Der riesige Sack Möhren aus der Tafeltüte war ehrlicherweise eine kleine Herausforderung. Ich hatte soviele tolle Vorschläge auf Instagram bekommen, was man mit Möhren machen kann. Ich muss dann demnächst nochmal Möhren kaufen um die Ideen alle umzusetzen 😋 Teil 1 war dieses Möhrencouscous mit Bratwurstscheiben - damit war auch gleich die Bratwurst verarbeitet aus der Tüte. Und geschmeckt hat das fantastisch!

Ein Fall von akut Bock drauf ist übrigens dieser Fischbrötchenburger. Die Brötchen hatte ich morgens frisch gekauft, die Fischstäbchen hatte ich im Vorrat im Tiefkühler, der Salat war in der Tafeltüte und die Remoulade hab ich mit dem was da war schnell zusammengerührt. Ein Genuss! 


Das hier gibt es bei uns momentan regelmäßig - ein schöner bunter Salat 💕 In diesem Fall mit Gurke, Tomate, Paprika und Mozzarella. Und drunter versteckt ein paar Frühlingszwiebeln aus der Tafeltüte.

Ein paar weitere Frühlingszwiebeln landeten in diesem wirklich fixen Gericht: Nudeln in einer Frischkäse-Tomaten-Sauce. Da gingen noch richtig gut Vorräte weg. Und der Kühlschrank war auch gleich ein bißchen leerer. Solche Aktionen muss ich echt öfter machen, da kommen richtig leckere Sachen heraus.







Nochmal zu dem Riesensack Möhren: Die habe ich dann in einem Rundumschlag innerhalb von 2 Tagen komplett verbraucht.Den einen Tag gab es Möhrenrösti mit einem sehr knoblauchlastigen Joghurtdip dazu. 

Und den anderen Tag gab es eine Möhren-Lauch-Suppe mit Sahne, Frühlingszwiebeln und für den Crunch ein paar Cashewnüsse. Die Suppe hat übrigens auch dem Babymädchen sehr gut geschmeckt, allerdings ist kaum was in ihr gelandet. Was glaubt Ihr wie witzig sie aussah danach 😂 




Ich hoffe Euch hat die Tafelzusammenfassung gefallen und freue mich über Lob, Kritik, Anregungen oder einfach einen Gruß. Und falls Ihr zum ersten Mal mit lest und mehr erfahren wollt zum Thema Tafel - hier gehts zum FlashbackDas erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.



Kommentare:

  1. Lecker! Diese Aktionen mit dem Kühlschrank und so, mache ich eigentlich immer! ;-) Da entstehen meist die besten Sachen!
    Danke für die tollen Inspirationen!
    Lieben Gruß, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nur so verdammt schwer sich dran zu erinnern, was denn nun alles drin war. Da muss man immer sofort niederschreiben, sonst wird es nix mit dem verbloggen ^^

      Löschen
  2. Ich schau das immer total gern an, weils eine super Inspiration ist eben zum "Speisekammer" leeren :D Fühl mich angesprochen *hihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube einige von uns haben so einen kleinen Nahrungsmittelsammeltick ^^ Das liegt bestimmt in den Genen, anders kann ich mir das echt nicht erklären hihi

      Löschen
    2. Haha ja... wir können da nix für .... das ist diese Sammelsache!!!

      Löschen