Recent Posts

Freitag, 27. Mai 2016

Bunter Reissalat für kunterbunten Frühlingsgenuss

Ich wusste vor allen anderen das meine liebe Franzi von dynamitecakes ein Frühlingsevent veranstalten wird. Und jetzt läuft es schon fast zwei Monate, geht dem Ende entgegen und ich habe es immer noch nicht geschafft, etwas einzureichen. Ich gebe zu, ich schäme mich deswegen ein wenig. Es scheiterte ja nicht einmal an bunten Gerichten - bei mir sind die meisten Gerichte aus mindestens 3 Farben zusammen gesetzt ^^ - sondern einfach an akuter Blogunlust und mangelnder Zeit. Aber jetzt endlich soll sich das ändern! Hier kommt ein bunter Reissalat, der auf grenzenlose Begeisterung bei meinem Freund stieß (ernsthaft, das ist nicht gelogen)!

2 Tassen Basmatireis
100 g grüne Erbsen
4 Tomaten
4 Paprika
1 (rote) Zwiebel

für das Dressing:

250 g Joghurt
1 Becher Créme Fraîche
1 EL mittelscharfer Senf
2 EL Balsamicoessig weiß
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
4 EL Olivenöl
2 EL Dill (frisch oder TK)
Salz, Zucker, Pfeffer, Zitronensaft

Den Reis mit 4 Tassen Wasser und 2 TL Salz aufkochen. Nach 5 Minuten die TK-Erbsen zugeben und unterrühren. Fertig garen lassen und wenn der Reis durch ist, mit einem Deckel zur Seite stellen. 

Den Joghurt mit der Créme Fraîche und dem Senf verrühren. Die Zwiebel sehr fein würfeln, den Knoblauch ebenfalls fein würfeln oder durchpressen. Zwiebel, Knoblauch, Öl, Dill und Essig unter die Joghurtmischung rühren. Mit Salz, Zucker, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken (ich hatte relativ viel Zucker dran, weil mir der Essig zu sauer war^^). Ist das Dressing zu dick, kann noch ein wenig mit Milch verdünnt werden. 

Nun die Reis-Erbsen-Mischung in eine große Schüssel geben. Die Tomaten und die Paprika waschen, die Paprika entkernen. Beides würfeln und in die Schüssel geben. Die Zwiebel pellen und ebenfalls grob würfeln. Zum Schluss das Sylter Dressing dazugeben und alles gut verrühren. Noch einmal abschmecken und fertig. 



Ich gebe zu, die Kombination ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ich hatte halt total Bock auf ein Sylter Dressing und ich wollte Reis. Und das mein Freund dann so drauf abgegangen ist und die Schüssel nahezu allein leer gefuttert hat, überraschte mich dann doch XD 

Übrigens finde ich, dass z.B. Fetawürfel noch super passen würden. Allerdings hatte ich keinen im Haus. So ist das halt mit Restesalaten die aus der Not heraus entstehen ;)



Kommentare:

  1. Liebste Jette, so ein Reissalat ist aber auch etwas Feines, ne?! :-)

    Ich freue mich sehr, dass du es noch geschafft hast, mitzumachen. Vielen lieben Dank dafür ♥

    Liebeste Knuddelgrüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer für Dich <3 Und natürlich ist ein Reissalat immer was feines - wobei ich lange Zeit keinen mehr gemacht habe, seit ich mal einen gemacht habe mit Sojasauce und die Sojasauce schlecht war ... :(

      Löschen