Recent Posts

Sonntag, 22. Mai 2016

Bananen-Snickers-Kuchen

Wir haben Süßkram im Haus. Immer! Viel Süßkram! Das ist zumeist der Tafel geschuldet, denn da gibt es - gerade nach Feiertagen - eine Menge Schokolade und Co. Den größten Teil davon verschenke ich, einen kleinen Teil essen wir und ein bißchen was, lege ich mir zur Seite zum Backen. Nun hatte ich das eine Mal Snickers in der Tüte. Und auf Instagram kam der Vorschlag einen Bananen-Snickers-Kuchen zu backen. Zum Leidwesen meines Freundes - der die Riegel am liebsten pur vernascht hätte - hat mich diese Idee nicht losgelassen ^^ Der erste Versuch hat nicht so gut funktioniert, der zweite war besser. Aber dazu gleich mehr. 




120 g Butter
180 g Zucker
4 Eier
2 TL Backkakao
2 TL Natron
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleessenz
300 g Mehl
3 reife Bananen
100 g Snickers





Die Butter mit dem Zucker mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Dann die Eier einzeln unterrühren und die Vanilleessenz zugeben. Kakao, Natron, Backpulver und Mehl mischen und esslöffelweise zugeben bis alles gut vermischt ist. Die Bananen grob zerkleinern und unterrühren. Zum Schluss die Snickers grob würfeln und unterheben. 

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Eine 26er Springform fetten und den Teig einfüllen. 50-60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist. Den Kuchen abkühlen lassen und genießen. Wer mag kann vorher noch Puderzucker oder eine Kuvertüre drüber geben.

Mein erster Versuch war ein Guglhupf. Leider hatte ich nicht bedacht, dass die Snickerswürfel relativ groß sind und schmelzen. Das Karamell klebte dann an der Form und der Kuchen kam nur kaputt heraus :( Wir haben ihn natürlich trotzdem gegessen, schließlich zählt bei mir Geschmack und nicht Optik. Allerdings war ich herausgefordert und probierte es noch einmal mit einer normalen Springform. Und siehe da - das hat deutlich besser funktioniert ;) 


Seht Ihr die Löcher im Kuchen? ^^


Kommentare: