Recent Posts

Samstag, 16. Januar 2016

Bock auf Bagels

Da hatte ich letztens total Bock auf Bagels, aber absolute Einkaufunlust. Nun ja selbst ist die Bloggerin, also Rezept rausgesucht und Vorräte gecheckt. Perfekt ich hatte alles dafür im Haus. Einzig den Räucherlachs für den späteren Belag musste mir mein Freund noch kaufen gehen (war aber kein Problem, er war eh noch unterwegs und der Laden lag aufm Weg). 




Für 8 Bagels:

500 g Mehl
25 g Hefe
1,5 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Öl
300 ml Wasser

Außerdem:
1 EL Honig
1 Ei, verquirlt
Sesam (nach Bedarf)











Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Öl und Wasser mischen und gut durchkneten bis ein homogener Teig entstanden ist. Mit einem Tuch abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen. 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit etwas Mehl bestäuben. Mit bemehlten Fingern kleine Kugeln aus dem Teig formen (der Teig ist recht klebrig!), jede Kugel sollte so um die 110 g haben. Die Kugeln platt drücken und mit einem bemehlten Kochlöffelstiel ein Loch in die Mitte bohren. Dann mit kreisenden Bewegungen das Loch vergrößern auf etwa 4 cm Durchmesser. Die Bagels mit ausreichend Abstand auf ein Backblech legen - sie gehen noch weiter auf - mit einem Tuch abdecken und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. 

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. In einem weiten Topf etwa 10 cm hoch Wasser zum kochen bringen. 1 EL Honig darin auflösen. Nun 2 Bagels in das Wasser legen und etwa 30 Sekunden ziehen lassen, umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls 30 Sekunden ziehen lassen. Auf ein Abtropfgitter legen und kurz abtropfen lassen. Dann auf ein Backblech legen, mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.  
















Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Am besten dabei bleiben, damit sie nicht zu dunkel werden.

Das Rezept ist wirklich einfach - wenn man den etwas zickigen Hefeteig außer acht lässt - und schnell gemacht. Na gut etwas Vorplanung ist nötig, weil der Teig ja gehen muss, aber grundsätzlich geht das doch recht spontan. Gelernt habe ich dank Instagram direkt, dass man eigentlich kein zusätzliches Ei auf den Bagels braucht - das Honigwasser sorgt bereits für eine schöne braune Kruste. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, mach ich dann beim nächsten Mal und berichte vom Ergebnis :)

Belegt habe ich meinen Bagel mit Frischkäse, Kopfsalat, Räucherlachs und Meerrettich. Ein Gedicht sage ich Euch. Genau darauf hatte ich Bock. Schön wenn eine spontane Idee zu so einem guten Ergebnis kommt! Und vielen Dank an Ela von TransglobalPanParty, bei der ich die Vorlage für das Rezept gefunden habe. 

PS: Mit Chilikäse, Frischkäse und Salat schmecken die Bagels ebenso genial :) 



Kommentare:

  1. Die Bagels sehen richtig lecker aus. Ich glaube kaufen wirst du so schnell keine mehr mh?
    Wünsche guten Hunger gehabt zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kauf garantiert keine Bagels mehr - Ausnahmen würde ich nur für fertig geschmierte unterwegs bei großem Hunger machen ^^ Aber Zuhause? Da hab ich ja jetzt ein funktionierendes Rezept *g*

      Löschen
  2. Die sehen ja lecker aus. Bagels habe ich noch nie selbst gebacken, aber einen Versuch wäre es ja wert :)

    Liebe Grüße,

    julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, trau dich bitte. Sie sind SOOOO gut *-*

      Löschen