Recent Posts

Donnerstag, 10. September 2015

Was wurde aus der Tafeltüte September 1?

Die meisten haben es wahrscheinlich schon mitbekommen - die letzte Woche war sehr hart für mich. Am 03.09.2015 ist nämlich meine beste Freundin überraschend verstorben. Sie war diejenige mit der ich das erste Mal zur Tafel (damals noch Speisekammer in ASL) gegangen bin. Sie war meine längste und treueste Blogleserin. Sie war immer mit Rat zur Stelle wenn ich bei einem Blogbeitrag Hilfe und Anregung brauchte. Sie war ein wunderbarer Mensch, eine tolle Mutter und sie hinterlässt ein großes Loch! Heute steht uns ein schwerer Gang bevor, denn sie wird zur letzten Ruhe gebettet. Ich habe deshalb lange überlegt, ob es heute eine Tafelzusammenfassung geben wird. Allerdings war sie diejenige die mich immer dazu motiviert hat, die schon Beiträge dazu lesen wollte, lange bevor ich sie regelmäßig geschrieben habe. Also widme ich die heutige Zusammenfassung meiner Freundin <3 



Dieses Mal gab es - wie man sieht - eine Menge lactosefreien Joghurt. Ich hatte befürchtet, dass er ähnlich schlimm schmeckt wie die Milch (Marke Landliebe), aber er ist nicht so fies süß und deshalb durchaus ok. Wahrscheinlich ist er den meisten Leuten zu teuer und deshalb gab es soviel ... 

Zum Abendessen gab es am letzten Tafeltag keine Brötchen, sondern ich habe das Körnerbrot in Scheiben geschnitten, mit Käse belegt und überbacken und danach mit frischem Gemüse und Chipotle Sauce belegt. War sehr gut :)


Nach einem vollen Wochenende (wir waren unterwegs) kamen wir dann Sonntag wieder und es sollte schnell gehen. Deshalb wurden die Tomaten mit Zwiebel, Knoblauch und Basilikum zu einer leckeren Sauce. Dazu noch Nudeln und alle waren glücklich und satt. Für Sauce hatten die Tomaten nämlich genau die richtige Reife ;)






Damit die Pfirsiche nicht schlecht werden, habe ich sie mit Joghurt und etwas Puderzucker zu einem Eis verarbeitet. So wirklich überzeugt hat es mich allerdings nicht - es ist leider sehr hart. Grundsätzlich schmeckt es natürlich, aber was soll man machen. Vielleicht investiere ich nächsten Sommer tatsächlich mal in eine Eismaschine... 

Die Ananas sah nach dem Wochenende schon sehr traurig aus (meine Gärfliegen hats gefreut...) und musste deshalb fix weg. Gesucht habe ich auf meinem eigenen Blog und bin über die indische Hackfleisch-Curry-Pfanne gestolpert. Mit etwas weniger Hack und der frischen Ananas war es wirklich gut - ich sollte öfter in meinen eigenen Rezepten suchen ^^.





Und wo wir schon bei Obst sind - auch die Bananen mussten dringend verarbeitet werden.. Ich fand deshalb, es ist mal wieder Zeit für einen Bananen-Schokoladen-Kuchen. Diesmal allerdings nicht mit Schokoladenstreusel, sondern mit Kakao Nips von Davert. Was soll ich sagen - das hat GEIL geschmeckt! 

Beim Sortieren habe ich übrigens mitbekommen, dass auch der Wirsing weg musste (ich hätte ihn in den Kühlschrank legen sollen), deshalb gab es abends dann den Wirsing-Kartoffel-Topf allerdings ohne Hackbällchen sondern mit Seitan-Frikadellen. Der Eintopf kam super an, die Frikadellen eher weniger... Das muss ich noch üben.




Die Eier sind in Eierkuchen gelandet. Ich brauchte einfach einen Seelentröster, etwas das ich aus dem FF kochen kann und worüber sich die Familie trotzdem freut. Dazu gabs wieder meine Restemarmelade - von der ich jetzt nur noch ein Glas habe...

Am Wochenende hatte ich dann kaum Lust kreativ zu werden und die restlichen Tafelsachen zu verarbeiten. Erst am Sonntag musste ich wieder ran, mein Freund wollte nämlich einen Kuchen mitnehmen anlässlich seines Geburtstages. Ich hab den Saure-Sahne-Blechkuchen einfach mit (lactosefreiem) Joghurt gemacht. Angeblich war er lecker - ich hab nix abbekommen ^^.




Das letzte Gericht ist diese überraschende Kombination. Ein Schmortopf mit Aubergine und Butternut-Kürbis. Zucker und Knoblauch spielten auch noch eine Rolle und es war wirklich überraschend lecker! Fand mein Freund leider gar nicht - naja mehr für mich. 

Übrig sind jetzt noch einige Joghurts, Haselnüsse, Kloßteig, Fertignudeln, das Müsli und der TK-Schnittlauch. Ich mach mich deswegen nicht fertig - momentan gibt es einfach wichtigeres als alles aufzubrauchen. Die Sachen sind dann eben in der nächsten Tafelzusammenfassung mit drin... 

Bis bald Ihr Lieben <3.




Flashback: Das erste Mal Speisekammer ASL und der Wechsel zur TafelQLB.

Kommentare:

  1. Oh nein, das tut mir wirklich sehr Leid. Mein Beileid. :-( Die richtigen Worte gibt es da wohl nicht, aber ich wünsche dir und ihrer Familie sehr viel Kraft.
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir leid zu hören. Mein Beileid :(
    Dafür ist die Tafelzusammenfassung aber schön bunt und abwechslungsreich geworden. Und da fällt mir was ein: Bei uns auf dem Wochenmarkt gibt es sogenannte "Saucen-Tomaten". Angedetschte Tomaten, die für nur 1€/kg verkauft werden, aber völlig ok und sehr aromatisch sind. Daraus koche ich aktuell wie wild Sugo oder Suppe, die ich dann einfriere oder einwecke. Das ist sehr günstig und bringt auch im Winter noch Sonne auf den Teller. Gleiches gilt für eingelegtes mediterranes Gemüse. Auch eine schnelle, günstige Köstlichkeit für die dunkle Jahreszeit. Überhaupt wird Vieles auf den Märkten kurz vor Schluss sehr günstig oder sogar umsonst hergegeben. Wäre das eine Idee? Oder gibt es keinen Markt bei Euch? Nur mal so als Anregung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer mal wieder auf dem Markt unterwegs und habe die Augen aufgehalten nach solchen Angeboten. Aber entweder bin ich blind oder die nehmen tatsächlich alles mit was nicht verkauft wurde. Mir ist bisher nie eine Reduzierung von Sachen aufgefallen ... :/ Angeditschte Tomaten würde ich auch sofort mitnehmen - ich durchforste ja auch in jedem Discounter/Supermarkt die "wir haben zuviel bestellt" Kiste auf der Suche nach brauchbarem :)

      Löschen