Recent Posts

Freitag, 5. Juni 2015

Was wurde aus der Tafeltüte Mai/II?

Die Zeit rennt momentan und ich weiß nicht warum. Ich blinzel und der Tag ist vorüber, ich atme tief durch und die Woche ist rum. Deshalb kommt es mir auch vor, als wenn es erst gestern war, dass ich die Zusammenfassung für die erste Tafeltüte im Mai online gestellt habe... Aber alles jammern bringt nichts, der Juni ist da und Ihr wollt bestimmt wissen was ich aus diesem Einkauf alles gemacht habe:




Diese Tüte hatte eine Sache drin die ich bisher in einem Jahr Tafel noch NIE hatte - Gummibärchen <3 und Geleefrüchte, die man großzügig in dieselbe Sparte stecken kann. Da ich eher Gummibärchen als Schokolade esse, hat mich das natürlich sehr gefreut. Abbekommen habe ich trotzdem kaum welche - die Kids haben die irgendwie unter sich aufgeteilt :( 

Krass ist auch der Karton Tiefkühlpizza (3,5 kg!) und der 5 kg - Eimer Milchreis. Der Eimer kann draußen stehen solange er nicht aufgemacht wird. Deshalb habe ich ihn auch noch nicht angefasst ... Mal sehen wann ich mich in der Lage sehe soviel Milchreis zu essen XD 

Sofort verarbeitet wurde übrigens die Wassermelone. Die mag mein Sohn nämlich unglaublich gern. Und aus Erfahrung weiß ich, dass die Wassermelone von der Tafel nicht sonderlich lange hält. Meist sind bereits Stellen drin...

Auch die Aoste-Packung, die Fruchtjoghurts, Wurst und Käse werdet Ihr auf den Bildern vergeblich suchen - ich fotografiere nicht jedes Käsebrot um zu beweisen, dass die Sachen gegessen wurden *g*

Über sind mal wieder die Cornflakes, die Kloßmischung, viel von der Schoki und die Bohnen. Für letztere hat sich leider niemand gefunden :(



So das ist jetzt nichts für eventuelle Veganer/Vegetarier - ich hatte nämlich Schweinebauchscheiben in der Tüte. Fett pur, ungesund, würde ich nicht kaufen, aber wenn es in der Tüte ist, muss es auch gegessen werden. Mit Brötchen, Kräuterbutter und Tomaten habe ich das Ungesunde dann etwas relativiert :)



Die Kartoffeln aus der Tüte wurden übrigens zu Kartoffelstampf, wie man auf dem nebenstehenden Bild schön sehen kann. Dazu gab es Fischstäbchen die wir im Angebot auf Vorrat gekauft haben und Erbsen/Möhren aus dem Glas. 

Ganz ehrlich, ich brauche dieses Gericht nicht, aber meine Familie (Mann und Kinder) bestehen regelmäßig darauf. Und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte es Tiefkühlerbsen mit einer Petersiliensauce gegeben... Ging es aber nicht. Na gut, geschmeckt hat es trotzdem - und wenn es sonst schon immer nach mir geht ;) ...




Am Pfingstwochenende war ich zum ersten Mal beim Synchronbacken dabei. Ich habe wunderbare Brötchen gezaubert - und hatte am Ende aber noch Teig über. Daraus wurde mit Spargel aus der Tüte dieses Flatbread. Das hat sehr sehr gut geschmeckt und war für mich mal eine völlig andere Art Brotteig zu verwenden :) 


Den restlichen Spargel gab es dann am nächsten Tag als Spargel-Spätzle-Pfanne mit Frühlingszwiebeln und einer Sauce aus dem was noch da war. So ist das halt wenn man am Feiertag kocht *g* 























Einen Kuchen habe ich auch gebacken - leider hat das nicht so ganz geklappt... Mandelkuchen bestrichen mit Kiwi-Bananen-Marmelade und dann sollte eigentlich eine Joghurt-Sahne-Masse drum herum. Tja ich hab mir die falsche Tortenplatte ausgesucht, hab am Ende eine mehr schlecht als rechte Kuppeltorte draus gemacht (die Kiwis sind die ganze Zeit runter gerutscht ^^) und habe mir fest vorgenommen, das nochmal auszuprobieren - beim nächsten Mal mach ich das aber richtig ;)




Mein Freund hatte sich scharfe Sauce gewünscht - mit allen Resten die ich noch in der Kammer hatte (unter anderem Chili-Grillsenf) habe ich dann eine einigermaßen passable Sauce hinbekommen, die wir mit den Lavash Frühlingszwiebeln, Rucola und anderem Gemüse gegessen haben. 



Nun ein kleines Ratespiel - was haben Gemüsesuppe mit Spaghetti und Linsenbolognese gemeinsam? Das Gemüse :) Möhren, Knollensellerie und (Frühlings-)Zwiebeln haben uns zwei wunderbare Abendessen beschert <3 



Natürlich gab es auch wieder meinen heißgeliebten Grießbrei! Eine Milch habe ich verschenkt, die andere haben wir aufgebraucht, unter anderem mit der Leckerei oben ;) Diesmal wieder mit Dinkel, einem untergerührten Pfirsich-Maracuja-Joghurt, einer Prise Zimt und einem versteckten Selfie *g*


Diesmal muss ich Euch übrigens auch das Brot zeigen. Im Freiflug ohne Rezept habe ich da mal was mit Dinkelmehl und Joghurt ausprobiert. Der Teig war sehr sehr weich, deshalb habe ich immer mehr Mehl nachgekippt (ungefähr 650 g Mehl, 2 kleine Becher Joghurt, 10 g Salz, 5 g Hefe und 300 ml Wasser sind drin gelandet). 

Dann als Topfbrot gebacken (ich hab schon Angst gehabt, dass mir der Teig überläuft...) und es war wunderbar. Am Rezept muss ich aber noch ein wenig feilen ;) Grundsätzlich finde ich Dinkel aber super - wenn es nur nicht so teuer wäre... Eine klasse Möglichkeit zur Verwertung von Naturjoghurt ist es aber allemal!



Der Rucola stand übrigens ganz schön lange in meinem Kühlschrank. Glücklicherweise kühlt der gut und so konnte er zu diesem tollen Salat verarbeitet werden. Pilz-Zwiebel-Tartar auf Rucola und Tomaten. Dazu kommt demnächst noch ein Beitrag mit Rezept - ich bin bisher wegen Krankkind nicht dazu gekommen ihn fertig zu schreiben *seufz*...



Und das letzte Gericht aus der Tüte - Nudeln mit glasierten Radischen. Schmeckte grundsätzlich echt gut, habe ich aber wohl irgendwie nicht so gut vertragen. Ich muss das nochmal mit frischen Radieschen ausprobieren, dieser hier haben teilweise länger als zwei Wochen in meinem Kühlschrank gewohnt ... 

Übrigens kenne ich Radischen nur als Rohkost, da war eine gebratene Version mal eine schöne Abwechslung :)





So das war es auch schon wieder. Ich hoffe Ihr konntet die ein oder andere Anregung mitnehmen. Und ich fahr jetzt zur Tafel und schaue mal was in den Tüten diese Woche drin ist und was man damit so anfangen kann ^^.

Kommentare:

  1. Ist wirklich toll, was man aus ganz einfachen und günstigen Zutaten, leckeres zaubern kann..! ;-) Das passt auch super in meine kleine Koch-Welt! ;-) Vielleicht magst Du ja mal vorbeischauen? ;-) Ich lasse Dir einen lieben Gruß da und ich folge Dir ganz interessiert! ;-)
    Liebe Grüße, Emmi! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich auch jedes Mal aufs neue herausgefordert alles so gut wie möglich zu verarbeiten :) Deine Seite besuche ich immer wieder, vor allem wenn Du interessante Gerichte in der Günstig-Kochen-Gruppe teilst :)

      Löschen
  2. Liebe Henriette,
    ich hab es dir ja schon an anderer Stelle geschrieben: ICH MAG DEINE TAFEL-BLOGPOSTS! Find es immer wieder faszinierend was du aus den vielen bunt zusammengewürfelten Produkten "bastelst". Außerdem ist interessant, was in so Tafeltüten alles drin ist. Ich hatte noch nie direkte Berührungspunkte mit der Tafel, kenne immer nur Klischees aus schlechten RTL-Dokumentationen und bin dann doch beruhigt, wenn ich deine Artikel so sehe.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      ich freue mich auch wirklich sehr, dass die Tafelposts so gut angenommen werden. Die überwiegend positiven Rückmeldungen motivieren mich weiterzumachen :) Ich bin übrigens auch immer wieder fasziniert wie unterschiedlich der Inhalt der Tafeltüten ist - bei mir und anderen. Denn aus Neugier habe ich eine Gruppe gegründet bei Facebook (Die Tafeln - Rezepte und Diskussion) wo auch andere Mitglieder ihre Ausbeute zeigen. Außerdem gibt es unterschiedlichste Handhabung was Preis, Häufigkeit und Ausgabe angeht. Immer wieder spannend - und deutlich besser als jede RTL-Doku *g*

      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen