Recent Posts

Mittwoch, 27. August 2014

Blaubeermuffins mit Zimtstreuseln

Bei der Tafel gab es wieder Blaubeeren. 3 Schalen voll! Und mein Vater und ich sind die Einzigen die diese leckeren Dinger essen. Also wollte ich sie verbacken, bevor sie am Ende im Müll landen. Nach dem ersten Sortieren hatte ich immer noch gut 2 1/2 Schalen voll über und der Wunsch nach Muffins wächst bei mir ja stetig. Am Mittwochmorgen war ich dann um 6 Uhr morgens wach. Das passte gut, weil ich den Teig vorbereiten wollte und dann rüber watscheln in die Küche von meinem Vater und dort den Herd mißbrauchen - meiner funktioniert ja leider immer noch nicht und die Klärung der Reparatur habe ich mittlerweile einem Anwalt übergeben. 



Für die Muffins: 

100 g Butter
3 Eier
200 g Zucker
200 ml Milch
330 g Mehl
1 EL Backpulver
1/2 TL Salz
1 Biozitrone
250 g Blaubeeren

Für die Streusel:

150 g Zucker
60 g Mehl
85 g Butter
2 - 4 g Zimt (nach Geschmack)



Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Butter und die Milch dazugeben dazugeben und alles verrühren. Mehl, Backpulver und Salz in einer anderen Schüssel mischen und am besten in zwei Portionen unter den Teig rühren. 

Die Schale von der Zitrone abreiben. Die Blaubeeren und die Zitronenschale werden zum Schluss vorsichtig untergehoben. 

Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen oder fetten. Den Teig einfüllen - bei mir reichte es für 12 Muffins und einen kleinen Kuchen. 

Nun aus Zucker, Mehl, kalter Butter und dem Zimt die Streusel fertigen. Diese über den Muffins verteilen und dann bei 200°C für 25-30 Minuten backen.

Geschmeckt haben diese Muffins wahnsinnig gut - leider haben sie ausgesehen wie ein Unfall. Hier die Beweisbilder:























Ich weiß leider nicht warum das so ist, aber die Streusel sind in den Teig eingesunken. Das hat zwar sehr interessant geschmeckt, war aber so eigentlich nicht gewollt. Sollte ich dieses Jahr noch einmal Blaubeeren bekommen, weiß ich was ich damit anfange.  



Zum Abschluss habe ich übrigens noch ausgetestet ob die Muffins picknicktauglich wären. Das Fazit fiel positiv aus, also dürften diese leckeren Teilchen auch noch beim Blogevent von "Meine Küchenschlacht" teilnehmen. Sie sucht nämlich nach Rezepten zum Thema "Lust auf Picknick".


Kommentare:

  1. Also ich finde, die Muffins sehen sehr lecker aus, da läuft einem richtig das Wasser im Mund zusammen :)

    Liebe Grüße, Lisa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für das Lob Lisa - manchmal bin ich wohl zu kritisch mit meinen eigenen Sachen :)

      Löschen
  2. Hi.
    Ich finde deine Muffins sehen interessant aus. Das Wichtigste ist ja, dass sie schmecken :-)

    Wenn du in nächster Zeit vorhast etwas strudeliges zu Backen, dann möchte ich dich gerne zu meinem Blogevent:
    http://www.ilseblogt.at/strudeln-einwickeln-mein-erster-blogevent/
    einladen.

    lg
    Ilse

    AntwortenLöschen