Recent Posts

Samstag, 24. Mai 2014

Next Organic Berlin 2014 Teil 2

So wo war ich? Biopolar wenn ich mich recht entsinne. Was danach kam, kann ich eigentlich gar nicht so sagen, wir hatten wieder den Schlendermodus eingeschaltet. Stehen geblieben sind wir dann bei diesen netten Damen:



Warum wir hier stehen geblieben sind, kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Ich glaube ich hatte einfach Durst ^^.  Neben den Säften im Bild stellten die Damen auch noch Marmelade und Gelees vom Linumer Landhof vor. Wir probierten uns wohl durch 4 oder 5 verschiedene Säfte - vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Geduld :) - unter anderem sortenreine Apfelsäfte (Boscop, Kaiser-Willhelm..), Apfel-Rote-Bete-Saft und der absolute Knaller war Apfel-Sellerie-Saft. Ich mag Sellerie nicht wirklich, aber diese Kombination hat wirklich was. Es ist schwer zu beschreiben und eine ganze Flasche kann ich davon definitiv nicht trinken, aber diese Zusammenstellung ist wirklich sehr gut! Übrigens hat der Linumer Landhof einen Onlineshop und liefert ab 25,00 € kostenfrei - das werde ich definitiv demnächst ausnutzen!


Schweren Herzens mussten wir uns dann von den Säften - und Damen - trennen, weil meine Tochter schon seit einiger Zeit ningelte und dann vehement auf einem Snack bestand! Wir gingen Richtung Eingang, setzten uns dort hin und genossen eine Pause während die Kleine trank. 



Wenn das nicht nach Pause genießen aussieht, weiß ich m an auch nicht... Zum Problem wurde dann allerdings der Versuch die Kleine zu wickeln. Der Still-/Wickelraum war abgeschlossen, keiner wusste wo der Schlüssel ist und in den Toiletten war weder ein Ablageplatz noch irgendetwas anderes wo man sie ablegen konnte. Letztlich habe ich mit einer Unterlage und ein paar Tüchern quasi aufm Boden gewickelt. War keine große Sache, aber naja, nicht wirklich perfekt. 

Weiter gings, jetzt wollten wir uns den vom Eingang aus gesehen rechten Gang anschauen. Dabei stolperten wir über diese Dame die voller Elan mit dem Vitamix leckere Sachen zubereitete:






























Auf diesem Bild sieht man einen grünen Smoothie, bestehend aus Apfel, Banane, Petersilie, Spinat und keine Ahnung was evtl. noch drin war. Es war der erste grüne Smoothie den ich je getrunken habe und ich muss sagen, er hat wirklich gut geschmeckt. Seitdem bin ich ein wenig im Smoothiewahn. Einen Vitamix habe ich zwar nicht, aber einen Glasblender für meine Kenwood - das funktioniert eigentlich auch recht gut. Und mein Freund freut sich über Obst in Trinkform *g*.

Nach dem grünen Smoothie gab es übrigens noch eine warme Paprika-Kokos-keineAhnungwasnoch-Suppe. Die war auch sehr gut. Hinter diesem Stand steckte übrigens Keimling Naturkost. Neben dem Vitamix konnte man auch einen Dörrautomaten und den Veggiefino bewundern (mit dem Veggiefino kann man selbst Kokosmilch, Hafermilch, Reismilch etc. herstellen). 

Zu diesem Zeitpunkt trafen dann übrigens Stefanie vom Kleinen Kuriositätenladen, Simone von der S-Küche und Friesi von Friesi kocht, backt und schnackt ein. Sie sind extra aus Hamburg bzw. Bremen angereist und ich habe mich riesig gefreut sie persönlich kennen zu lernen. Nach einem ersten Begrüßungsplausch trennten wir uns vorerst wieder, weil die drei erst einmal den ersten Erkundungsschlendergang unternehmen wollten. 

Ich zog Franzi derweil zu dem Stand von Freche Freunde - von denen bin ich nämlich unglaublich begeistert und ich wollte sie damit anstecken :)



Freche Freunde hat zum Ziel Kindern Obst und Gemüse auf neue Art nahe zu bringen. Alle Produkte sind zu 100 % Bio und ohne Zuckerzusatz. Ich hatte für meinen Sohn mal die getrockneten Erdbeeren geholt. Die schmecken wirklich wie Erdbeeren denen man das komplette Wasser entzogen hat. Ich weiß das klingt jetzt wirklich profan, aber für mich war das tatsächlich eine Neuheit. Andere getrocknete Früchte schmecken nämlich eindeutig nicht so gut! 

Schön fand ich am Stand, dass das gesamte Sortiment ausgestellt war. Das es diese Quetschbeutel jetzt auch von Freche Freunde gibt, wusste ich nämlich noch gar nicht. Die Erdbeerwaffeln hatte ich in der Woche davor bereits einmal gekauft (mein Geschmack sind sie nicht, aber Sohnemann liebt sie) und nach den Trinkpäckchen habe ich schon eine ganze Weile Ausschau gehalten. 

Ich habe die Ausstellerinnen übrigens so lange bequatscht, bis sie einen Beutel von den Erdbeeren aufgemacht haben und Franzi probieren durfte :) Von ihr kam direkt die Idee damit zu backen, weil der Kuchen dann ja nicht matschig wird. Immer diese Backtanten...

Zum Abschluss haben wir jeder noch ein Trinkpäckchen Apfel & Johannisbeere bekommen, dazu lustige Kulleraugen mit denen man selbst Obst und Gemüse verzieren kann und einen Flyer mit ´nem 15 % Rabattcode für den Onlineshop (frechefreunde2014 - für diejenigen die mal testen wollen ^^). 



Weiter ging es im rechten Gang, hier waren nämlich einige Gewürzaussteller. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt stellten wir fest, dass wir das Gewürztasting verpasst hatten zu dem Franzi eigentlich wollte :/ Von diesem Zeitpunkt an hielten wir die Uhr im Blick, damit wir das Salztasting nicht auch verpassen...

Der erste Gewürzstand an dem wir Halt machten hieß Gewürzkampagne. Sämtliche Fotos von diesem Stand sind nichts geworden, deshalb freue ich  mich sehr, dass Franzi mir mit 2 Bildern aushilft.



Ich denke auf diesem Bild sieht man bereits, warum wir sofort stehen geblieben sind. Die Farben sind einfach der Knaller. Sämtliche Gewürze wurden ausgestreut, fotografiert und dann mit unterschiedlichen Tönen gefärbt. Herrlich bunt und ansprechend. 

Auch die Idee dahinter ist toll! Man kauft fair gehandelte Biokräuter und -gewürze im großen 140 g Beutel. Diese Beutel sind aromadicht versiegelt und lichtgeschützt. Auf diese Weise wird der Geschmack, der Geruch und das Aroma bewahrt. Ich sage euch, als wir an einem dieser Beutel proberiechen durften - ein Genuss! Zu den großen Beuteln gibt es kleine Metalldosen die ausschließlich leer verkauft werden. Diese sind ausgerüstet mit einem speziellen Innendeckel der die Dose nahezu luftdicht verschließt (hier sehr gut zu sehen). Man kauft also große Tüten, füllt sich die Gewürze ab wie man sie braucht und zahlt letztlich für deutlich bessere Produkte weniger bzw. gleich viel wie im Supermarkt. 

Mich haben diese Gewürze auch geschmacklich voll überzeugt, wir durften ein Curry probieren das seinesgleichen sucht. Es roch nach Zimt und schmeckte nach Ingwer - im Gegensatz zum Supermarktcurry, das eigentlich als Hauptbestandteil nur Kurkuma aufweisen kann. Aktuell stehe ich übrigens mit den Köpfen hinter der Kampagne in Kontakt und vielleicht kann ich demnächst noch etwas mehr dazu sagen. Ich will diese Gewürze nämlich unbedingt in meiner Küche haben *g*.



Den nächsten Stop legten wir bei Wild.Kräuter ein. Wir probierten einen Rote-Bete-Smoothie, der durchaus gut war und das obwohl ich keine rote Bete mag ^^. Interessant ist  hier vielleicht, dass Wild.Kräuter ein Ladengeschäft in Kreuzberg eröffnet hat. Wer also die rohköstlichen veganen Smoothies auch  mal probieren möchte, kann das in Berlin vor Ort tun :)

Weiter ging die Tour und nach den ganzen Getränken musste jetzt mal was herzhaftes her. Bei Green Heart sind wir fündig geworden:





























Zum Probieren gab es hier Hummus, also Kichererbsenmus, in 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Natur, Zitrone-Koriander, Marrakesch und Tomate-Basilikum standen zur Auswahl. Franzis Favorit war Zitrone-Koriander, ich tendierte eher zu Marrakesch. Überhaupt hätte ich nicht gedacht, dass Hummus so lecker ist, bisher habe ich das immer unter "ich weiß das es das gibt, muss es aber nicht probieren" abgelegt. Leider handelt es sich bei den Produkten von Green Heart um Kühlware, deshalb sind sie nur in ausgewählten Bio-Märkten erhältlich.

Deshalb kann ich es definitiv vergessen hier welches zu bekommen. Und zuschicken geht auch nicht, weil es dann ein Kühlversand sein müsste. Voll doof irgendwie :/



So und an dieser Stelle mache ich wieder einen Break und lasse die bisherigen Erlebnisse auf Euch wirken :) Teil 3 folgt bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen