Recent Posts

Samstag, 8. Februar 2014

Steckrübeneintopf mit Salami

Der große Aufmacher der aktuellen Chefkoch-Ausgabe (1/14) sind ja Suppen und Eintöpfe. Die meisten Rezepte interessieren mich hier zwar nicht (Minestrone und Linseneintopf sind beispielsweise so gar nicht mein Fall), aber der Steckrübeneintopf hat mich von Anfang an verführerisch angelächelt. Kohlrübe liebe ich sehr, normalerweise bereite ich einen Eintopf mit Gänseklein zu. Der war mir aber letztens viel zu fettig, deshalb probiere ich nun die Alternative. Übrigens eigentlich soll Speck verwendet werden - den darf ich hier aber kaum verwenden, also gibts Salami. 


Für 4 Portionen


300 g Wurst (Speck, Salami ... )
1 Steckrübe (1 kg)
5-6 Kartoffeln
4 Möhren
1 große Zwiebel
1 l Brühe
Salz, Pfeffer, Kümmel, Zucker
frische Petersilie





Die Wurst in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Das Gemüse putzen und in ca. 2 große Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Wurst anbraten. Das restliche Gemüse zugeben und kurz mit dünsten. 

Die Brühe angießen, aufkochen und alles etwa 40 Minuten köcheln lassen (falls die Flüssigkeit zu wenig wird, nochmal etwas Brühe nach gießen). Abschließend mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Kümmel und Zucker abschmecken. Mit Petersilie bestreuen und servieren.


Ich verbinde Steckrüben übrigens mit salzig, bei mir ist da also ordentlich Gewürz dran ^^ Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Und beim nächsten Mal gibt es das  Gericht übrigens komplett vegetarisch - die Wurst da drin ist irgendwie überflüssig. Da mach ich lieber noch 2-3 Kartoffeln mehr dran ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen