Recent Posts

Freitag, 21. Februar 2014

Kindergeburtstag

Anfang der Woche fragte mich meine Freundin, ob ich noch auf dem Schirm hätte, das ihr Sohn am Freitag Geburtstag hat. Ehrlich? Nein hatte ich nicht, verdammt. Da ich seinem Bruder aber im Dezember die R2D2-Torte gebacken hatte, wäre es gemein gewesen, einfach zu sagen, dass ich keine Zeit habe. Als dann aber die Bestellung von 48 Muffins und einem Blechkuchen einging (die Muffins bitte mit Thema Fußball, der Blechkuchen mit Thema Feuerwehr) bin ich ganz schön ins Zweifeln gekommen, ob ich das überhaupt schaffe. 

Glücklicherweise habe ich ja meinen Freund <3 - er hat mir die Kids so gut es ging abgenommen und ich konnte in der Küche werkeln. Spät ist es trotzdem geworden, erst um kurz nach 12 sind die letzten fertig geworden. Rezepte habe ich erst mal nicht dabei, aber die Fotos der Endprodukte:



Diese Muffins bestehen aus einem Grundrezept für die kleinen Kuchen. Zusätzlich habe ich noch mit gelber Lebensmittelfarbe nachgeholfen. Eigentlich wollten wir schwarze Zuckerglasur kaufen, aber es gab leider nur braun und rot.. Als ich alle 12 Muffins beschriftet hatte, tat mir die Hand weh. Der gleichmäßige Druck der benötigt wird um zu schreiben, sollte nicht unterschätzt werden ;).



Dies hier sind Haselnussmuffins, der Teig hat so gut geschmeckt (und die fertigen Muffins so verführerisch geduftet), das es nicht lange dauern wird, bis ich diese Minikuchen für uns noch einmal backe. Das Gras ist gefärbter Fondant, den ich durch eine Knoblauchpresse gedrückt und mit einem Messer abgeschabt habe. Eigentlich hatte ich für den Fußball nach diesen kleinen in Alufolie gewickelten Schokofußbällen gesucht, aber die gab es nicht. Letztlich sind es Giotto geworden (was super zum Haselnussmuffin passte), aber Raffaello hätten auch gut gepasst. 


Dies hier sind meine Favoriten - Schokokussmuffins! Ich kann auch hier nur vermuten, dass sie lecker geschmeckt haben (die waren ja leider abgezählt :/). Auf der Nachbackliste rangieren sie auf jeden Fall ganz oben... Verziert sind sie mit weißem Fondant, auf den ich mit Lebensmittelfarbe das Fußballmuster gemalt habt. Glücklicherweise habe ich meinen Freund - er hat mir irgendwann erzählt, dass nur die schwarzen Felder 5 Ecken haben, die weißen haben 6. Das erklärt meine ersten (richtig schlechten) Versuche...



Wie man sieht - manche sind besser und manche schlechter geworden, ich glaube aber geschmacklich machte das keinen Unterschied ;)



Hier die letzten Muffins. Eigentlich sollten es Zebratörtchen werden, aber weil es einfach schon extrem spät war und mein PC bereits aus, habe ich einfach das Grundrezept genommen, halbiert und in die eine Hälfte 2 Teelöffel Backkakao gerührt. Weil die Buttermilch auch alle war, hatte ich Joghurt genommen. Der Teig war relativ fest und ich habe die Befürchtung, dass diese Muffins etwas trocken waren. Ich hoffe für die Kids das ich mich irre... Verziert habe ich sie mit einfachem Tonpapier. 



Und nun der krönende Abschluss - der Feuerwehrblechkuchen. Ein einfacher Selterskuchen ist die Grundlage. Gesehen habe ich schon öfter Fondantmalerei, dies war aber mein erster Versuch, aus Faulheit auch noch auf Marzipan statt Fondant. Ich finde es hat eigentlich ganz gut geklappt, leider ist mir am Ende die Zeit ausgegangen, sonst hätte ich die Ränder noch verziert, so dass der Rahmeneffekt mehr hervor kommt. 

Ich hoffe es hat geschmeckt - dann hat sich der Stress nämlich gelohnt :) Alles Gute zum 9. Geburtstag kleiner großer Mann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen