Recent Posts

Dienstag, 30. April 2013

Ratatouille

Irgendwie hab ich Bock auf Ratatouille - so richtig selbst gekochtes, nicht diese 0815-Plörre von Schlagmichfix mit ausschließlich Paprika drin... Das Problem daran ist eigentlich nur, dass ich jetzt immer komische Gedanken bei dem Thema habe ^^ Der Film Ratatouille aus dem Hause Disney sollte ja so gut wie jedem bekannt sein. Mein allerliebstes Schwesterherzchen hat sich nun letztens "Trivial Pursuit" in der Disney Edition gekauft und wir haben abends gespielt. Es kam eine Frage zu eben genanntem Film: Welche dieser Zutat ist NICHT in Ratatouille enthalten? A) Zucchini B) Aubergine C) Ananas D) Paprika - interessanterweise ist laut Trivial Pursuit die Antwort tatsächlich D... Ich hab die Ananas dennoch weggelassen ^^






4 Paprikaschoten
2 (kleine) Zucchini
1 Aubergine
2 Tomaten
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Thymian









Montag, 29. April 2013

Scharfes orientalisches Hähnchen

Von gestern hatte ich noch Orangensaft über. Ich trinke den eigentlich nicht und habe deshalb nach Koch- und Backrezepten gesucht, sodass ich ihn nicht wegschütten muss. Gefunden habe ich dieses Rezept für Scharfes Hähnchen mit Honig und Orangensaft. Da ich aber doch relativ viel verändert habe, schreibe ich direkt, wie ich das Essen gekocht habe :





600 g Hähnchenbrustfilet
1 Stück Ingwer 3-4 cm lang
3 Knoblauchzehen
Cheyennepfeffer oder Chili
1 TL Zimt
Salz und Pfeffer
3 EL Honig
6 EL Orangensaft
Reis n. B.
Brühe n. B.







Sonntag, 28. April 2013

Ingwerhühnchen

Dieses Gericht kenne ich schon sehr lange, ich habe keine Ahnung wo meine Mama das mal aufgeschnappt oder herbekommen hat. Am Samstag morgen sind wir auf jeden Fall einkaufen gefahren und ich habe mir keinen Einkaufszettel gemacht. Für Samstag zum Abendessen hatte ich dann spontan Kartoffeln und Quark geplant, das ist schließlich nicht aufwendig und dafür weiß ich definitiv was ich einkaufen muss. Für das Ingwerhühnchen wusste ich fast alles, leider habe ich den Porree vergessen :/ 

1 Huhn oder 
600 g Hähnchenbrustfilet
Ingwer, Paprika, Salz
1/2 Ltr Geflügelbrühe
1 Stange Porree
3 Knoblauchzehen
1 EL gehackte Ingwerwurzel
1 EL Honig
6 EL Orangensaft
4 EL Maggi Würze
2 EL Zitronensaft
Soßenbinder
Reis n. B. 





Freitag, 26. April 2013

Yoghurtlu Eriste

Aktuell versuche ich die Rezepte in meinem Chefkoch-Kochbuch, welche ich mir mal nach und nach abgespeichert habe zum ausprobieren, nachzukochen, damit ich aussortieren kann was denn nun gut ist und was nicht. Für heute Abend habe ich spontan "Türkischen Abend" ausgerufen und dieses Gericht ausprobiert.






500 g Hackfleisch
500 g Nudeln
500 g Joghurt
4 Knoblauchzehen
4 Tomaten
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Paprikapulver








Donnerstag, 25. April 2013

Gong Bao Chicken

Bei manchen Rezepten in meinem Chefkoch-Kochbuch kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, dass ich sie wirklich bereits einmal gekocht habe. Dieses Rezept hatte ich definitiv bereits einmal gekocht, aber ich konnte mich nicht mehr daran erinnern, ob es tatsächlich gut war. Da hilft nur eins - Zutaten einkaufen und losgekocht :)




400 g Hähnchen
1 EL Mehl
100 g Cashewnüsse
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Frühlingszwiebeln
Cheyennepfeffer
25 g Zucker
50 ml Wasser oder Wein
1 EL Essig
2 g Ingwer
20 ml Sojasauce
Salz





Mittwoch, 24. April 2013

Schokoladige Schokomuffins

Da ich ja Geburtstag hatte, habe ich versprochen in die Krabbelgruppe Kuchen mitzubringen. Kuchen zu backen hatte ich aber irgendwie keine Lust, nach dem Backmarathon vom Freitag und da ich ja bei Tips und Tricks rund ums Cakedesign so einen tollen Muffinständer gewonnen hab (von Backtraum !!) dachte ich mir, dass leckere Muffins zur Einweihung des Ständers doch genau das richtige wären ^^ Gesagt getan - da ja die meisten Leute zu Schoko nicht nein sagen können, habe ich ein entsprechendes Rezept bei Chefkoch gesucht und dieses hier gefunden.



250 g Zucker
350 g Mehl
200 g Butter
50 g Kakaopulver
5 Eier
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver Schoko
5 EL Milch
100 g Blockschoki geraspelt
100 g Blockschoki grobe Stücke





Montag, 22. April 2013

Grießklößchensuppe

Bereits letzte Woche hat sich mein Freund eine Grießklößchensuppe gewünscht. Bisher habe ich noch nie eine gemacht. Eine schnelle Chefkochsuche ergab eine ungeahnte Menge an entsprechenden Rezepten. Da ich natürlich keine Ahnung habe, welche denn nun gut ist, habe ich dieses hier benutzt. 






300 ml Milch
25 g Butter
1 TL Salz
1 Prise Muskat gerieben
100 g Hartweizengrieß
2 Eier
1 L Fleischbrühe
Schnittlauch n. B. 








Samstag, 20. April 2013

Kloßteigauflauf

Für meinen Geburtstag habe ich etwas gesucht, was sich gut vorbereiten lässt, aber kein Eintopf ist. Die letzten Jahre gab es irgendwie ständig Chili con Carne, klar das schmeckt gut, aber auf Dauer und immer wieder? Deshalb habe ich im Bekanntenkreis gefragt, diverse Zeitschriften gewälzt und letztendlich doch wieder auf Chefkoch gesucht. Ich hatte drei mögliche Gerichte zur Auswahl am Ende und Kevin hat sich für dieses hier entschieden.





3 Beutel Fertigkloßteig (Kühlregal)
1 kg Hackfleisch
1 Zwiebel 
2 Zehen Knoblauch
1 Stange Lauch
1 El mittelscharfer Senf
4 EL Tomatenmark
400 ml Fleischbrühe
2 Becher Schmand
400 g Gouda gerieben
Salz, Pfeffer und Paprikapulver






Freitag, 19. April 2013

Kirschgrützenstritzel - Geburtstag die 2.


Wie gesagt es sollte ja eigentlich einen Möhrenkuchen geben zu meinem Geburtstag.... Sollte! Denn ich bin Fan von Küchenplausch und auf Facebook werden immer wieder Blogbeiträge zu wirklich interessanten und lecker aussehenden Rezepten auf Foodblogs gepostet. Nun ja der Beitrag meines Umschwenkens war dann dieser hier. Das Bild von diesen Stritzeln sah einfach so gut aus - wahrscheinlich weil Mara die so toll fotografiert hat für ihren Blog. Gedacht und getan, statt Möhrentorte als diese wie auch immer man sie ausspricht und sicherheitshalber noch ein fixer Nusskuchen.




350 g kalte Butter
500 g Mehl 
oder 350 g Mehl + 150 g Haferflocken

110 g Zucker
500 g Kirschgrütze (Dr. Oetker)

Vanillesauce oder Zuckerguss







Gedeckte Apfelmustorte - Geburtstag die 1.

Zu meinem Geburtstag habe ich mir einige liebe Freunde eingeladen, mit dem Wetter fleißig verhandelt und nebenbei nach leckerem Backwerk zum vernaschen gesucht. Die Freunde haben zugesagt, das Wetter hat - zumindest halbwegs - ein Einsehen (kalter Wind, Sonne, 12 Grad:) und backen wollte ich einerseits eine Apfelmustorte und andererseits eine Möhrentorte. Wie das nun immer so ist, kommt es eh anders als man denkt. Beim Lesen des Apfelmustortenrezeptes fiel mir auf, dass dies nicht das ist was ich suche. Im Hinterkopf hatte ich Apfelkuchen den ich vor 15 Jahren bei einem heute nicht mehr existierenden Bäcker gekauft habe. Die Suche ging von vorne los und schließlich fand ich dieses Rezept, was von der Beschreibung her eher dem entsprach was ich suchte. Also abgespeichert und los gings:


Für den Teig:
350 g Mehl 
110 g Zucker
2 Eier
175 g zimmerwarme Butter
1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:
500 ml Apfelsaft
2 EL Zucker
2 Pck. Sahnepuddingpulver
1 Glas Apfelmus

Für die Glasur:
1 Paket Puderzucker
Zitronensaft n. B.



Mittwoch, 17. April 2013

Nusskuchen

Schon seit längerem suche ich nach einem Rezept für einen guten Nusskuchen. Ich habe da einen Geschmack im Hinterkopf, den ich bisher einfach noch nicht umsetzen konnte. Die meisten Kuchen sind irgendwie zu trocken - und ich mag es nicht, wenn man den Kuchen quasi runterspülen muss... Letztens bin ich dann auf meiner Lieblingsrezepteseite auf dieses Rezept gestoßen und musste es sofort für die Krabbelgruppe ausprobieren :)






6 Eier
250 g Zucker
1 Msp Vanillezucker
400 g Haselnüsse gemahlen
2 EL Semmelbrösel
2 TL gestr. Backpulver









Sonntag, 14. April 2013

Schupfnudel-Auflauf mit Lauch und Hack

Am Donnerstag habe ich ja meinen Freund einkaufen geschickt, auf seinem Einkaufszettel stand aber irgendwie das doppelte von dem, was ich letztendlich gebraucht hab. Also hatte ich noch Hack und Lauch über und brauchte etwas schnelles, weil ich abends fürs Kino verabredet war. Mit Kochen und mich fertig machen, blieb irgendwie sehr wenig Zeit abends. Chefkoch hat mir dieses Rezept  vorgeschlagen und ich mag Schupfnudeln :) Blöderweise kann man die bei uns im Netto nicht kaufen, sodass ich meinen Papa gebeten habe, welche aus QLB mitzubringen. Glücklicherweise konnte ich ihm genau beschreiben, wo er die finden wird, sonst hätte es wohl kein Abendbrot gegeben ^^




Für 3-4 Personen

300 g Lauch
2 Pkg. Schupfnudeln (je 500g)
500 g Hackfleisch
1/2 TL Majoran
1 TL Gemüsebrühe
200 g Schmelzkäse z. B. Sahne
75 g Emmentaler (gerieben)
1/2 L Wasser






Freitag, 12. April 2013

Zwiebel-Hack-Topf

In meinem Kochbuch bei Chefkoch habe ich mir ja eigene Listen erstellt, beispielsweise "Hauptgericht mit Hack". In genau dieser Kategorie habe ich das Rezept Zwiebel-Hack-Topf abgespeichert und weiß eigentlich gar nicht mehr ob das so gut war, dass es dies verdient hat. Als mein Freund also letztens meinte, er hätte gern mal wieder was mit Hackfleisch war das die perfekte Möglichkeit genau das zu überprüfen.




2 Gemüsezwiebeln (500-600 g!)
500 g Hackfleisch
2 EL Tomatenmark
500 g Kartoffeln
350 g Karotten
250 g Lauch
2 Knoblauchzehen
2 Zweige Liebstöckel 
je 1/4 TL Thymian, Rosmarin und Oregano
2 TL Salz, 1/2 EL Pfeffer
1 EL Paprikapulver
2 TL Senf (scharf)
150 g Erbsen




Mittwoch, 10. April 2013

Kartoffelbrei mit Leber

Ich weiß, dass die meisten Menschen wenig bis gar keine Innereien mögen. Ich zähle (leider?) zu denen, die gerne Herz, Leber und Co isst :) Da wir dies schon seeeeeeeeeeeeeeeehr lange nicht hatten, wurde es doch endlich mal wieder Zeit. Irgendwann werde ich mal wieder ein Hühnerherzenragout machen, doch für spontan entschieden und man muss noch einkaufen ist Leber besser geeignet. Glücklicherweise gibt es im Kaufland frische Hühnerleber zu kaufen. 




Für 4 Personen:

etwa 1 kg frische Hühnerleber
2 Äpfel
6 Zwiebeln
1 1/2 Stück Butter
Kartoffeln n. B.
Milch
Majoran
Salz und Pfeffer







Schnelle Asiapfanne

Heute wieder mal ein Gericht aus der Rubrik "Wenns mal schnell gehen muss". Irgendwie bin ich grad unsicher ob man das überhaupt als Rezept bezeichnen kann... Naja das muss wohl jeder selbst entscheiden ^^





Für 2-3 Personen:

500 g Hühnerbrustfilet
1 Pkg Tk-Gemüse Asia
Asia Sauce
Sojasauce

Reis n. B. 










Dienstag, 9. April 2013

Buttermilchblechkuchen (Tassenkuchen)

So weil alle Kuchen lieben, kommt hier auch das mittlerweile obligatorische Kuchenrezept für diese Woche :) Es handelt sich hierbei um ein Rezept aus meiner riesigen Rezepte-Zettelsammlung. Ich habe mir letztens die Zeit genommen und habe alle Zettelchen in einen Ordner abgeheftet, sie sind zwar unsortiert, aber mal schauen was ich davon wirklich noch brauche... Der Anlass war übrigens diesmal Krabbelgruppe/Freundin besuchen. 




4 Eier
3 Tassen Zucker
4 Tassen Mehl
2 Tassen Buttermilch
1 Pkg Backpulver
1 Pkg Vanillezucker

Belag
1 Tasse Zucker
1 Tasse gehobelte Mandeln

1/4 Pfd flüssige Butter






Montag, 8. April 2013

Hähnchenbrust in Zucchini-Curry-Sahne-Sauce

Dieses Rezept von Urmeli hab ich bereits einmal gekocht. Damals war ich sogar noch reich und hatte einen Drucker (gut der hat nicht richtig funktioniert, aber irgendwas ist ja immer^^). In meinem Riesenzettelhaufen Rezepte hab ich das nun wieder gefunden und direkt auf den Wochenendspeiseplan gesetzt. Es war genauso wie ich es in Erinnerung hatte - lecker!




600 g Hähnchenbrustfilet
200 ml Sahne
300 ml Gemüsebrühe
2 mittelgroße Zucchini
2 mittelgroße Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Mehl
1 EL Currypulver
1 TL Paprikapulver edelsüß
Cayennepfeffer, Piment (gemahlen), Salz, Pfeffer, Chili 






Samstag, 6. April 2013

Hackfleisch-Feta-Pfanne

Ich habe hier einen riesigen Stapel ausgedruckter Rezepte - mal schauen ob und wann ich da mal etwas Ordnung rein bekomme. Schrecklich finde ich ja immer, dass so vieles dabei ist, was auf den ersten Blick gut klingt, sich dann aber als ungenießbar/nicht umsetzbar herausstellt. 

Beim ersten durchsehen ist mir aber dieses WW-Rezept in die Hände gefallen. Natürlich habe ich einiges verändert, ich fühle mich nämlich wohl so wie ich bin und denke daher, dass eine Diät nicht nötig ist. Ich versuche im Rezept direkt die Unterschiede zu zeigen.






160 g Naturreis (Basmatireis)
1 Gemüsezwiebel (2 normale)
4 Paprika grün (2 rot/gelb)
2 Stangen Lauch
400 g Tatar (500 g gemischt)
1 TL Gemüsebrühe in 200 ml Wasser gelöst
Salz, Pfeffer, 1/2 TL Thymian, 1 TL Majoran
120 g Schafskäse light (200 g Feta)







Möhrentorte

Aktuell habe ich ja noch das tolle Backbuch von meiner Mama da, aus dem ich schon das Biscuitrezept hatte. Das Backbuch ist von 1980, erschienen im "Verlag für die Frau" - jaja die gute alte DDR :) Mittlerweile ist das Buch schon ordentlich zerfleddert, nichtsdestotrotz sind die Rezepte darin mehr als interessant! Ich wollte eigentlich zu Ostern (mittlerweile nun Post-Ostern^^) einen Möhrenkuchen backen, warum also nicht ein altes DDR-Rezept dafür nutzen. Hier mein Ergebnis:




6 Eier
300 g Puderzucker
250 g geraspelte Möhren
1/2 Zitrone
80 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
100 g Semmelbrösel
60 g Mehl

Für die Glasur
270 g Puderzucker
1/2 Zitrone (Saft)
etwas Wasser





Montag, 1. April 2013

Metthäschen

Heute zum Ostersonntag haben wir uns mit der Familie zum alljährlichen Osterbrunch getroffen. Das heißt letztendlich wir sitzen auf der Couch und quatschen, das Essen (Brötchen, Belag, Eier etc.) steht auf einem Extraschrank und man kann sich holen wenn und was man möchte. Meine Mama ist die Hauptversorgerin hierbei, aber ich wollte sie dieses Jahr durch ein paar Kleinigkeiten unterstützen. Einerseits habe ich eine Motivtorte gebacken und andererseits diese Metthasen geplant (quasi falsche Hasen^^).





Für eine Schale:



500 g Hack
1 Ei
1/2 Tasse Semmelmehl
1/2 Tasse Milch
1 Tl Senf
Salz, Pfeffer, evtl. Steak-Gewürz (nach Geschmack)

1 rote und 1 gelbe Paprika
Pfefferkörner
grüne Nudeln zur Deko