Recent Posts

Donnerstag, 14. November 2013

Studentenfutter

2004 habe ich in Hannover mit einer Ausbildung angefangen. Ganz allein, weit weg von Zuhause - die erste eigene Wohnung. Das erste Küchenutensil was ich mir besorgt habe, war ein Dosenöffner! Aber weil mein Papa mich regelmäßig besuchen kam (mind. 2x im Monat) und ich ihm ja schlecht Dosenfraß vorsetzen konnte (auch nicht wollte), habe ich mit Maggi Fix angefangen zu kochen. Als ich dann 2007 mit meinem Studium anfing war ich bereits so weit, dass ich einiges ohne Maggi Fix kochen konnte. Um die damals neu entdeckte Leidenschaft zu unterstützen hat mir meine Mutti dann irgendwann das Buch "Studentenfutter" aus dem Dr. Oetker Verlag geschenkt. 


Das Buch beginnt mit einer Empfehlung, was man an Lebensmitteln und Küchenutensilien immer im Haus haben sollte. Bei den Lebensmitteln wird auch nochmal unterteilt in Kühlschrank und haltbare Lebensmittel. 

Das finde ich gerade für Kochanfänger sehr hilfreich, also zumindest die Sache mit der Ausstattung. Lebensmittel (gerade die im Kühlschrank) hole ich meist frisch wenn ich sie brauche. Auf Vorrat verderbliche Sachen zu lagern mag ich nicht, die Gefahr, dass man sie dann doch nicht braucht und weg wirft, ist einfach zu groß. 

Danach kommen die Rezepte, alle mit sehr schönen Bildern illustriert.



Gerade in meiner Anfangszeit habe ich viel daraus gekocht - mittlerweile nutze ich vermehrt Blogrezepte, Chefkoch und weitere Onlinemöglichkeiten. Aus diesem Grund kann ich keine Fotos von zubereiteten Gerichten zeigen. Das letzte Mal daraus gekocht habe ich lange bevor ich mit meinem Blog begonnen habe. Jetzt beim durchblättern bin ich aber der Meinung, dass ich das demnächst mal ändern sollte^^ 

Mein Lieblingsrezept aus dem Buch ist übrigens die Grundlage für Gemüsecremesuppe. Ich hab so oft Möhrensuppe nach dem Grundrezept dort gekocht, ich kann die Male gar nicht zählen :)

Für Kochanfänger ist dies ein wirklich schönes Buch. Die Zutaten sind überall erhältlich, die Zubereitung ist einfach beschrieben und gut umsetzbar. Natürlich sind alle "wichtigen" Rezepte enthalten: Lasagne, Spaghetti Bolognese, Chili con Carne... und zusätzlich noch ein paar Dinge auf die man vorher nicht kommt sowas exotisches wie Mangold beispielsweise. 

Es würde mich nicht wundern, wenn dieses Buch bei vielen jungen Leuten die Grundlage des neu entdeckten Hobbys "Kochen " ist. :)


Logo erstellt von Ariane Bille


Alle Infos und Regeln zum Event findet ihr hier.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen