Recent Posts

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Gaisburger Marsch?

Ich habe mir ja die aktuelle "Meine Familie und ich" gekauft. Da ich vom letzten daraus gekochten Gericht (Nudelauflauf Wurzelmix) noch Pastinaken und Kohlrübe über habe, wollte ich ein quasi "Resteessen" machen. Im selben Heft ist das Rezept für Gaisburger Marsch angegeben. Laut dem dortigen Rezept sollte man ein Bund Suppengemüse verarbeiten, statt dessen habe ich 2 Pastinaken, 2 Möhren und 1 dicke Scheibe Kohlrübe verwendet. 




Für 4 Personen: 

 1 kg Suppenfleisch mit Knochen
(z. B. Rinderbeinscheibe)
2 l Rinderbrühe
2 Pastinaken
2 Möhren
1 Scheibe Kohlrübe
400 g Kartoffeln
3 Zwiebeln
400 g Spätzle 
Salz & Pfeffer





Das Suppenfleisch abbrausen, in der Brühe aufkochen. Bei kleiner Hitze 90 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. 

Suppengemüse waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen, in Spalten schneiden. Das Fleisch aus der Brühe nehmen, Knochen entfernen, Fleisch würfeln. Gemüse und Kartoffeln in die Brühe geben und ca. 15 Minuten kochen. 

Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. In Butter goldgelb braten, nochmal Butter erhitzen und die Spätzle anbraten. 

Fleisch, Spätzle und Zwiebeln in die Brühe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 




 Unglaublich megalecker! Ich weiß nicht wie es mit anderem Gemüse geschmeckt hätte, aber so war es einfach toll. Und niemand hat gemeckert. Ich hab die Streifen wirklich fein geschnitten - Schwesterherz hat Möhren gegessen und Schatzi Kohlrübe. Da hat die Arbeit doch wirklich gelohnt. 














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen