Recent Posts

Donnerstag, 1. August 2013

Kalte Zucchini-Joghurt-Suppe

Heute ist es warm, so unglaublich warm, dass ich einfach nur noch an den See wollte. Da hier langes Kochen abends einfach nicht gut kommt (und ich immer noch Zucchini rumliegen hab) fand ich die Idee einer kalten Zucchinisuppe fantastisch. Vorbereitet heute morgen, den ganzen Tag am See gelegen und abends einfach aus dem Kühlschrank nehmen und gut. Einfacher geht es nicht :)



4 Zucchini
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1/2 Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
1000 g Naturjoghurt
4 Tomaten
1 Pkg italienische Kräuter (TK)
2 Becher griechischen Joghurt á 150 g oder
8 EL Frischkäse







Die Zucchini schälen und klein schneiden (oder grob raspeln). Die Zwiebeln säubern und klein schneiden, dann in heißem Öl mit etwas Zucker auf niedriger Stufe goldgelb anschmoren. Die Zucchini dazugeben und mit der Brühe ablöschen. Etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Zucchini gar sind. Den Topf vom Herd nehmen und alles pürieren. Den klein geschnittenen Knoblauch in die heiße Suppe rühren. Den Frischkäse oder griechischen Joghurt unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und wenn die Suppe etwas abgekühlt ist, den Joghurt, die Kräuter und die Tomaten unterrühren. Danach mindestens 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen. 


Ich muss sagen, dass mich die Konsistenz nach der Kühlschrankzeit überrascht hat. Sie war sehr dickflüssig, aber dem Geschmack hat das keinen Abbruch getan. Auf jeden Fall empfehlenswert an heißen Sommertagen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen