Recent Posts

Samstag, 6. April 2013

Möhrentorte

Aktuell habe ich ja noch das tolle Backbuch von meiner Mama da, aus dem ich schon das Biscuitrezept hatte. Das Backbuch ist von 1980, erschienen im "Verlag für die Frau" - jaja die gute alte DDR :) Mittlerweile ist das Buch schon ordentlich zerfleddert, nichtsdestotrotz sind die Rezepte darin mehr als interessant! Ich wollte eigentlich zu Ostern (mittlerweile nun Post-Ostern^^) einen Möhrenkuchen backen, warum also nicht ein altes DDR-Rezept dafür nutzen. Hier mein Ergebnis:




6 Eier
300 g Puderzucker
250 g geraspelte Möhren
1/2 Zitrone
80 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
100 g Semmelbrösel
60 g Mehl

Für die Glasur
270 g Puderzucker
1/2 Zitrone (Saft)
etwas Wasser





Die Eigelb mit dem Puderzucker schaumig rühren. Die geraspelten Möhren, die abgeriebene Zitronenschale sowie den Zitronensaft zugeben. Aus dem Eiweiß steifen Schnee schlagen. Alles zusammen mit den gemahlenen Mandeln, Zimt, Semmelbröseln und dem mit dem Backpulver vermischten Mehl zu der Eigelbmasse geben. Alles leicht verrühren und in einer gut gefetteten und mit Mehl ausgestreuten Tortenform backen. Die fertiggebackene und ausgekühlte Torte mit Zitronenglasur, aus Staubzucker, Zitronensaft und Wasser zubereitet, überziehen.




So sah der Kuchen aus bevor ich den Guß drauf getan hab. Mit der Glasur hatte ich übrigens so meine Probleme. Ich habe das angefangene Päckchen Puderzucker (etwa 200 g) genommen statt der angegebenen krummen Zahl. Irgendwie war der Zitronensaft dafür aber etwas wenig, letztendlich hab ich 1 1/2 Zitronen benutzt und kein Wasser - und der Guß war super :) - wie übrigens die ganze Torte! 






Und auch wenn Ostern bereits vorbei ist, passt dieses Rezept doch super zum Thema, weshalb ich mit diesem Rezept auch noch am Osterevent von Küchenplausch teilnehmen werde :)



Küchenplausch Oster-Event 2013







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen