Recent Posts

Sonntag, 20. Januar 2013

Russischer Zupfkuchen

Ich versuche mich ja in letzter Zeit auch immer öfter im backen. Mit dem angesagten Besuch hatte ich also die perfekte Motivation wieder etwas neues auszuprobieren. Zur Auswahl standen ein Kirsch-Pavlova (Baisertorte mit Joghurt) und - als komplettes Gegenteil - russischer Zupfkuchen. Der Besuch entschied sich zu Gunsten des Zupfkuchens und hier kommen Foto und Rezept: 


Für den Teig:

200 g Mehl
50 g Speisestärke
120 g Puderzucker
140 g Butter
1 großes Ei
50 g Schokolade, mind. 80 % Kakao
1 Prise Salz
2 gestrichene TL Backpulver

Für die Füllung:

150 g Puderzucker 
3 große Eier
500 g Quark
175 ml Sahne, geschlagen
1 Vanilleschote (ausgekratztes Mark)
60 g Butter, zerlassen
20 g Speisestärke
1 Prise Salz


Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Den Puderzucker und die fein geriebene Schokolade dazugeben. Butter in Würfeln, Eier und Salz dazugeben und schnell mit kühlen Händen zu einem Teig verkneten. Kalt stellen. Nach der Ruhephase Boden und Rand (3/4 hoch) einer 26er Springform mit dem Teig auskleiden. 1/4 vom gesamten Teig vorher abnehmen und aufheben, um ihn später auf die Quarkmasse, in Stücke zerzupft, zu verteilen. 

Für die Füllung Zucker und Eier leicht anschlagen, die Masse soll leicht cremig sein. Den Quark auf die Eimasse geben, das Vanillemark und das  Salz dazugeben, mit der Stärke bestäuben. Verrühren, dann die zerlassene Butter einarbeiten und zum Schluss die geschlagene Sahne unterziehen. 

Die Masse auf den Teig geben. Den restlichen Teig zerzupfen und auf der Quarkmasse verteilen. Alternativ kann man den restlichen Teig auch ausrollen und Muster ausstechen, z. B. Sterne in der Weihnachtszeit oder Schmetterlinge im Frühling (siehe Bilder unten).

Auf der 2 Schiene von unten bei 150°C Umluft ca. 60 min. backen

Der Kuchen ist natürlich kein Leichtgewicht, ich habe mit echter Butter und Vollfettquark gebacken, aber es lohnt sich. Vielleicht eine große Runde einplanen, damit man selbst nicht soviel abbekommt? ^^ 

Die Schokolade hat mich ehrlicherweise vor ein Problem gestellt, bei Kuvertüre ist der höchste Kakao-Anteil bei 50 %. Letztendlich habe ich eine 85%ige Schokolade von Zetti gekauft und kleingerieben, außerdem hab ich noch einen Esslöffel reinen Kakao dazugetan. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen